Hochzeitsgesellschaft wird in Unfall verwickelt

Lesedauer: 2 Min
Blaulicht
Die Gäste waren in zwei Unfälle verwickelt. (Foto: Friso Gentsch/Archiv / DPA)

Auf dem Weg zu einer Hochzeitsfeier sind in Senden (Landkreis Neu-Ulm) zahlreiche Gäste in zwei Auffahrunfälle verwickelt worden. Sechs der sieben beteiligten Fahrzeuge seien auf dem Weg zu dem Fest gewesen, berichtete die Polizei am Sonntag. Verletzt wurde niemand, es entstanden aber 16 000 Euro Schaden.

Zunächst hatte eine 47-Jährige wegen starken Verkehrs bremsen müssen. Die Fahrerin hinter ihr konnte noch rechtzeitig anhalten, doch ein 23-Jähriger prallte in das Heck ihres Wagens und schob das Fahrzeug in das vorderste Auto. In der Folge mussten auch weitere Fahrer bremsen. Ein 45-Jähriger übersah das Hindernis und verursachte einen weiteren Unfall. Er schob drei andere Autos ineinander.

Die 15 Gäste konnten den Weg zur Hochzeitsfeier erst nach etwa einer Stunde fortsetzen. Stimmung: „Etwas gedrückt, aber auch nicht total gedämpft“, sagte ein Sprecher der Polizei am Sonntag.

Unfallschwerpunkte & aktuelle Verkehrsmeldungen

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen