Hintergrund: Alle Preise der 59. Berlinale

Lesedauer: 3 Min
Deutsche Presse-Agentur

Die Jury der 59. Internationalen Filmfestspiele Berlin unter dem Vorsitz der britischen Schauspielerin Tilda Swinton sowie die unabhängigen Jurys haben am Samstag folgende Preisträger bekanntgegeben:

Goldener Bär: „La teta asustada“ von Claudia Llosa (Peru)

Silberner Bär, Großer Preis der Jury: „Gigante“ von Adrián Biniez (Uruguay) und „Alle Anderen“ von Maren Ade (Deutschland)

Silberner Bär für die beste Regie: „Alles über Elly“ von Asghar Farhadi (Iran)

Silberner Bär für die beste Darstellerin: Birgit Minichmayr (Deutschland) in „Alle Anderen“ von Maren Ade

Silberner Bär für den besten Darsteller: Sotigui Kouyate (geb. in Mali) in „London River“ von Rachid Bouchareb

Silberner Bär für eine herausragende künstlerische Leistung: Gábor Erdélyi und Tamás Székely für Sounddesign in „Katalin Varga“ von Peter Strickland (Großbritannien)

Silberner Bär für das beste Drehbuch: Oren Moverman und Alessandro Camon für „The Messenger“ von Oren Moverman (USA)

Bester Erstlingsfilm: „Gigante“ von Adrián Biniez (Uruguay)

Alfred-Bauer-Preis: „Gigante“ von Adrián Biniez (Uruguay) und „Tatarak“ (Der Kalmus) von Andrzej Wajda (Polen)

Außerdem wurden im Rahmen der Berlinale ausgezeichnet:

Goldener Bär für den besten Kurzfilm: „Please Say Something“ von David OReilly (Irland)

Der Kirchenpreis der ökumenischen Jury: „Lille Soldat“ (Kleiner Soldat) von Annett K. Olesen (Dänemark)

Gläserner Bär Jugendfilmwettbewerb 14plus „My Suicide“ von David Lee Miller (USA)

Friedensfilmpreis: „The Messenger“ von Oren Moverman (USA)

Caligari-Preis des Bundesverbandes kommunale Filmarbeit für einen Forum-Film: „Love Exposure“ von Sono Sion (Japan)

Gilde deutscher Filmkunsttheater: „Sturm“ von Hans-Christian Schmid (Deutschland)

Panorama-Publikumspreis: „The Yes Men Fix The World“ von Mike Bonanno, Andy Bichlbaum und Kurt Engfehr (USA)

Schwul-lesbischer Filmpreis Teddy: „Raging Sun, Raging Sky“ von Julian Hernandez (Mexiko)

Amnesty International Filmpreis: „Sturm“ von Hans-Christian Schmid (Deutschland)

Preis der C.I.C.A.E. (Internationaler Verband der Filmkunsttheater) Im Panorama „Ander“ von Roberto Castón (Spanien), im Forum „The Happiest Girl in the World“ von Radu Jude (Rumänien)

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen