Hillary Clinton zu erster Dienstreise in Japan eingetroffen

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

US-Außenministerin Hillary Clinton ist zum Auftakt ihrer ersten Auslandsreise seit Amtsantritt in Japan eingetroffen. Bei den für morgen geplanten Gesprächen in Tokio stehen die bilateralen Beziehungen, die Weltwirtschaftskrise, Nordkoreas umstrittenes Atomprogramm und die Lage in Afghanistan im Mittelpunkt. In Bezug auf Nordkorea bekräftigte Clinton, dass Pjöngjang seinen Verpflichtungen nachkommen müsse, sein Atomwaffenprogramm überprüfbar und ganz abzuschaffen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen