Herrmann attackiert Bundeskanzlerin Merkel

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Im Streit um das Profil der Union hat Bayerns Innenminister Joachim Herrmann Bundeskanzlerin Angela Merkel heftig attackiert. Herrmann warf der Kanzlerin in München vor, Stammwähler vor den Kopf zu stoßen und der Union „völlig unnötig“ neue Probleme beschert zu haben. Er bezog sich dabei unter anderem auf die Kritik Merkels am Papst sowie ihre Rolle im Streit um die Vertriebenen- Präsidentin Erika Steinbach. Herrmann hielt der CDU- Chefin zudem vor, wochenlang zu bestimmten politischen Fragen zu schweigen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen