Heimelige Stimmung beim Adventszauber
Heimelige Stimmung beim Adventszauber (Foto: Edwin Hügler)
ehü

Als ein beliebter Treffpunkt hat sich am Sonntag der Adventszauber des Handels- und Gewerbevereins (HGV) Unterkochen auf dem Rathaus erwiesen. Feine Musik, einige Stände, ein offenes Feuer und das Programm sorgten für heimelige Stimmung.

Die HGV-Vorsitzende Brigitte Willier betonte, dass bei diesem Adventszauber nicht der Kommerz, sondern die Einstimmung auf die besinnliche Zeit im Vordergrund stehe. Der stellvertretende Ortsvorsteher Ulrich Starz wünschte bei seiner Begrüßung allen Gästen einen schönen Nachmittag.

Zum Auftakt spielte der Musikverein Unterkochen unter der Leitung von Werner Wohlfahrt adventliche Weisen. Später sangen die Schüler der Kocherburgschule und die Kleinen der Kindertagesstätte Maria Fatima und des Kindergartens Sankt Josef schöne Weihnachtlieder.

Für die kleinen Gäste war im Rathaus einiges geboten. Man konnte basteln, sich von der Blauen Garde der Narrenzunft Unterkochen schminken lassen oder aber den spannenden Märchen von Gisela Weiland zuhören. Es versteht sich, dass auch der Nikolaus kam. Er brachte Blinklichter für die Kinder, die diese auf dem Weg zum Kindergarten oder in die Schule tragen können.

Reger Betrieb herrschte in der Kaffeestube, wo der Liederkranz mit leckeren Köstlichkeiten aufwartete. Zudem gab es Verkaufsstände, organsiert von den beiden katholischen Kindergärten, der Kocherburgschule und der Katholischen Arbeitnehmer-Bewegung (KAB). Als weitere Attraktion konnten die Gäste die Schafe von Werner Kaufmann bewundern und auch streicheln. Schließlich lockte noch eine Tombola des Handels- und Gewerbevereins mit wertvollen Preisen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen