HBW verlängert mit Beciri und Flohr

Schwäbische Zeitung

Handball-Bundesligist HBW Balingen-Weilstetten hat die Personalplanungen für die kommende Saison bereits abgeschlossen. Die zum Saisonende auslaufenden Verträge von Spieler Kristian Beciri und Co-Trainer Matti Flohr wurden verlängert.

Der kroatische Kreisläufer Kristian Beciri wurde von den Balingern in der Winterpause vom ThSV Eisenach für die laufende Saison nachverpflichtet, weil sich sowohl Marcel Niemeyer als auch Tobias Heinzelmann verletzt hatten und langfristig ausfielen. Vom ersten Spiel an bewies Beciri, dass er mehr als nur ein Notnagel ist. „Kristian hat sich in der kurzen Zeit super in die Mannschaft integriert. Er hat der Abwehr Stabilität verliehen und auch vorne wichtige Akzente gesetzt“, sagt Trainer Jens Bürkle und ist mit der bisherigen Entwicklung sehr zufrieden. Er hofft, dass der 26-Jährige nach seiner vierwöchigen Verletzungspause schnell wieder zu seiner vorherigen Stärke zurückfindet.

„Ich habe mich seit meinem Wechsel im Februar in der Region und dem ganzen Verein sehr wohlgefühlt“, ist der Kroate glücklich, dass sein Vertrag um zwei Jahre verlängert wurde. Es sei sein Wunsch gewesen in Balingen zu bleiben „und ich bin sehr zuversichtlich, dass wir den Klassenerhalt gemeinsam schaffen“, meint er. Er will auch in der nächsten Saison mit dem HBW in der Bundesliga spielen und freut sich, darauf die HBW-Fans und eine volle SparkassenArena kennenzulernen.

Mit der zweiten Vertragsverlängerung, die Geschäftsführer Wolfgang Strobel bekanntgab, schließt sich der Kreis der Personalplanungen für die kommende Spielzeit. Co-Trainer Matti Flohr wird auch in der kommenden Saison dem Trainerstab angehören und Chef-Trainer Bürkle unterstützen. „Matti ist eine riesige Bereicherung für unser Trainerteam“, ist der HBW-Coach begeistert vom Input, den der international erfahrene, ehemalige Nationalspieler ihm und auch der Mannschaft vom ersten Moment an geben konnte. Bürkle freut sich, dass er auch in der kommenden Saison die tatkräftige Unterstützung des 39-Jährigen bekommt. Flohr selbst meinte bei der Vertragsverlängerung, dass er sich freut, dass ihm der HBW weiterhin das Vertrauen schenkt und er auch in der Saison 2021/22 Teil des Trainerstabs sein darf. Seine Familie fühle sich in der Region sehr wohl und da sei ihm die Entscheidung leicht gefallen.

„Es freut mich, dass wir diese zwei Personalien klären konnten und wir jetzt alle wieder den Blick auf die kommenden Aufgaben richten können“, zog HBW-Geschäftsführer Strobel sichtlich zufrieden einen gedanklichen Schlussstrich unter die Personalplanungen für die Saison 2021/22.

Wir haben die allgemeine Kommentarfunktion unter unseren Texten abgeschaltet. Für einzelne Texte wird es auch weiterhin die Möglichkeit zum Austausch geben. Aufgrund der Vielzahl an Kommentaren können wir derzeit aber keine gründliche Moderation mehr gewährleisten. Mehr Informationen zu unseren Beweggründen finden Sie hier.
Kommentare werden geladen

Meist gelesen

Impftermin-Ampel: Jetzt mit Push-Nachrichten für Ihr Impfzentrum

Die Impftermin-Ampel von Schwäbische.de zeigt mit einem Ampelsystem Impfzentren der Region an, in denen es gerade freie Termine gibt. 

+++ JETZT NEU: Nutzer mit einem Schwäbische Plus Basic, Premium- oder Komplettabo können sich nun exklusiv und noch schneller per Pushnachricht aufs Handy über freie Termine bei Ihrem Wunsch-Impfzentrum informieren lassen. Hier geht es direkt zum Push-Service, Abonnenten können ihn sofort nutzen.

Nutzer ohne Abo können weiterhin die bestehende Impfampel auf dieser Seite hier nutzen.

Coronavirus

Inzidenzwert sinkt kontinuierlich - Grenzwert von 100 noch nicht erreicht

Zwar sinkt der Inzidenzwert im Ostalbkreis kontinuierlich. Unter die 100er-Grenze hat er es bislang allerdings noch nicht geschafft. Wie das Landesgesundheitsamt (LGA) am Montag im aktuellen Lagebericht aufführt, liegt die Inzidenz aktuell bei rund 109. Für weitere Lockerungen muss der Wert an fünf Tagen hintereinander unterhalb des Grenzwerts liegen. 

Mit 14 Neuinfektionen steigt die Zahl der Gesamtfälle seit Ausbruch der Pandemie auf 14.

Leeres Klassenzimmer

Corona-Newsblog: Kinderärzte fordern Schulöffnungen

Die wichtigsten Nachrichten und aktuellen Entwicklungen zum Coronavirus im Newsblog mit Fokus auf Deutschland und Schwerpunkt auf den Südwesten.

Aktuelle Zahlen des RKI¹: Aktuell nachgewiesene Infizierte Baden-Württemberg: ca. 32.000 (478.496 Gesamt - ca. 436.800 Genesene - 9.703 Verstorbene) Todesfälle Baden-Württemberg: 9.703 Sieben-Tage-Inzidenz Baden-Württemberg: 101,0 Aktuell nachgewiesene Infizierte Deutschland: ca. 212.000 (3.598.