HBW schüttelt Verfolger Essen ab

Lesedauer: 3 Min
Schwäbische Zeitung

Handball-Zweitligist HBW Balingen-Weilstetten hat seine Ambitionen auf eine Spitzenposition untermauert. Die Mannschaft von Trainer Jens Bürkle gewann bei Verfolger TUSEM Essen 36:34 (19:15) und festigte damit den zweiten Platz hinter dem punktgleichen Tabellenführer HSC 2000 Coburg. Es war der sechste Liga-Sieg in Folge für den HBW.

In Essen konnte Trainer Bürkle wieder auf Lukas Saueressig und Moritz Strosack zurückgreifen. Neben den Langzeitverletzten Benjamin Meschke und Diogo Oliveira musste auch Kapitän Martin Strobel wegen Rückenbeschwerden kurzfristig passen.

Die Gastgeber erwischten den besseren Start und gingen 2:0 und 3:1 in Führung. Drei Paraden von HBW-Torwart Tomáš Mrkva in Folge und eine konsequente Abwehrarbeit sorgten nach sechs Minuten für die erste Führung der Gäste (4:3). Das gab Balingen-Weilstetten Auftrieb. Jona Schoch und Lukas Saueressig vertraten Spielmacher Strobel. Mit einem weiteren 4:1-Lauf erhöhten die Schwaben die Führung auf 8:4. Mit fünf Treffern Vorsprung ging der HBW in die Pause.

Mit Beginn der zweiten Hälfte gestaltete sich das Spiel ausgeglichener. Essen konnte den Rückstand halten. Aber was die Hausherren auch versuchten, jedes Mal hatten die Gäste eine passende Antwort. Beim Stand von 29:23 begann Bürkle durchzuwechseln. Fast jeder Spieler im Kader bekam seine Einsatzzeiten. Folgerichtig ging der Spielfluss der Schwaben etwas verloren und Essen konnte den Rückstand schrittweise verkürzen. Der 4:0-Lauf der Essener zum Endstand war nur noch Ergebniskosmetik.

HBW Balingen-Weilstetten: Mrkva 1, Baumeister (TW) – Zobel 3, Niemeyer 8, Kirveliavicius 4, Flohr, Hausmann 1, Thomann 1, Friedrich 5, Nothdurft, Grétarsson 8/1, Strobel, Schoch 2, Saueressig 3, Strosack. - Strafwürfe: Essen 7/5 – HBW 2/1. - Zeitstrafen: Essen 3 – HBW 7. Besonderes Vorkommnis: Romas Kirveliavicius (HBW) sieht nach der dritten Zeitstrafe die Rote Karte (56.).

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen