Schwäbische Zeitung

Vier Spiele stehen für den HBW Balingen-Weilstetten in der zweiten Handball-Bundesliga in diesem Jahr noch auf dem Spielplan. Dann legt die Liga wegen der Weltmeisterschaft in Deutschland bis Anfang Februar eine Pause ein. Den Anfang macht der TV Emsdetten, der am Samstag ab 19 Uhr in Balingen antritt.

HBW-Trainer Jens Bürkle ist zuversichtlich, dass die Kraft bei seiner seit sechs Spielen siegreichen Sieben für die nächsten Aufgaben noch reicht. „Wir sind momentan noch frisch, die Trainingsqualität ist auch noch auf einem hohen Niveau. Ich bin zuversichtlich, dass wir noch genügend Power haben vor diesem für uns sehr wichtigen Monat und vor allem vor dem Heimspiel gegen Emsdetten“, meinte Bürkle.

Wieviel Schwung der Zweite Balingen-Weilstetten momentan auf die Platte bringt, mussten jüngst Tabellenführer HSC 2000 Coburg (31:26) und der Dritte TUSEM Essen (36:34) erfahren. „Der Angriff macht gerade Spaß“, freute sich Bürkle, dessen Team (469) nach Essen (528) die zweitmeisten Treffer erzielt hat. Der nächste Gegner Emsdetten bringt es immerhin auf 436 Treffer.

Trotzdem ist der TVW seit vier Spielen ohne Sieg. Das ist aber kein Grund, die Emsländer zu unterschätzen. „Emsdetten hat es geschafft, sich trotz einiger Abgänge zu Saisonbeginn und aktuell vielen Verletzungen im Mittelfeld der Tabelle zu platzieren. Sie hatten in den vergangenen Wochen auch ein schweres Programm und werden versuchen, die Punkte bei uns zu holen“, sagt Bürkle. In der vergangenen Saison nahm Emsdetten beim 25:25 einen Punkt aus Schwaben mit.

Neben zwei Punkten würde sich Bürkle auch über eine gute Atmosphäre in einer ausverkauften Arena freuen. Emsdetten hat sein Kartenkontingent nicht ausgeschöpft. Im Steh- und Sitzplatzbereich sind Tickets für das Spiel am Samstag noch verfügbar.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen