HBW Balingen-Weilstetten gastiert beim Bergischen HC

Lesedauer: 2 Min

An den letzten drei Spieltagen wird es für den HBW Balingen-Weilstetten in der zweiten Handball-Bundesliga noch einmal knackig. Nacheinander trifft er auf die drei Top-Teams der Liga.

Beim Tabellenführer und designierten Meister geht es los. In der Klingenhalle in Solingen erwartet der Bergische HC den HBW. Spielbeginn ist am Samstag um 19 Uhr.

Der Bergische HC war die erste Mannschaft, die den HBW Balingen-Weilstetten in der Hinspielrunde in der heimischen SparkassenArena besiegen konnte. Zuvor war es lediglich dem TV Emsdetten gelungen, aus Balingen einen Punkt zu entführen. Die Niederlage gegen den BHC war zudem so etwas wie der Beginn einer kleinen Seuchenserie. Es folgten vier weitere Niederlagen in Serie und die hatten zur Folge, dass die Schwaben das Thema Wiederaufstieg aus ihrem Vokabular streichen mussten.

Ist der HBW nach zuletzt einigen erfolgreichen Spielen mit dem Gegner auf Augenhöhe? „Definitiv nicht,“ erklärt der Balinger Trainer Jens Bürkle, dass der Tabellenführer eine ganz starke Mannschaft mit etlichen Nationalspielern auf der Platte hat und Spieler, die auch schon viele Jahre in der ersten Liga gespielt hätten. „Die sind durchschnittlich auch ein paar Jahre älter als wir“, sieht Bürkle die dadurch größere Erfahrung als einen großen Unterschied zu seiner jungen Truppe.

Danach folgen für die Schwaben noch das Heimspiel gegen den VfL Lübeck-Bad Schwartau und die Partie bei der SG BBM Bietigheim.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen