Haut am Hals braucht im Winter spezielle Pflege

Lesedauer: 2 Min
Deutsche Presse-Agentur

Die Haut am Hals ist sehr empfindlich und benötigt gerade jetzt im Winter eine besondere Pflege. Da ihr das schützende Unterhaut-Fettgewebe fehle, könnten Rollkragen und Schals leicht Hautirritationen auslösen.

Das erläutert der Deutsche Allergie- und Asthmabund (DAAB) in Mönchengladbach. Einmal pro Woche sollte die Hautpartie daher mit einer lipidreichen und vitaminhaltigen Creme eingerieben werden. Sie gleiche den Lipid- und Feuchtigkeitsverlust aus und unterstütze das hauteigene Abwehrsystem.

Im Winter zwar sehr beliebt, für die Haut am Körper aber eher schädlich sind den Angaben zufolge heiße Schaumbäder: Je wärmer das Badewasser ist, desto mehr werde die dünne Fettschicht zerstört, warnt der DAAB. Sinnvoller sei ein gelegentliches Ölbad, bei dem die Wassertemperatur allerdings nicht mehr als 32 Grad Celsius betragen sollte. Dabei werde die Haut von einem feinen Fettfilm überzogen. Beim anschließenden Abtrocknen ist dann sanftes Abtupfen angesagt, denn Rubbeln und Reiben können den Schutzfilm ebenfalls zerstören.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen