Hausratschaden: Versicherer muss Kunden informieren

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Ein Versicherter muss der Hausratversicherung einen Schaden umgehend anzeigen. Und er muss unter Umständen nach einem Einbruch bei der Polizei schleunigst eine Liste der gestohlenen Güter einreichen, um seine Vertragspflichten zu erfüllen.

Wenn ihn der Versicherer auf diese Pflicht nicht hinweist und daher nicht leisten will, ist das nicht zulässig. Das hat der Bundesgerichtshof in Karlsruhe in einem Urteil entschieden, auf das das Institut für Wirtschaftspublizistik (IWW) hinweist (Az.: IV ZR 317/05). Beruft sich der Versicherer in einem solchen Fall auf Leistungsfreiheit, handelt er den Angaben nach rechtsmissbräuchlich. Denn das Unternehmen müsse den Versicherten in diesem Fall auf die mögliche „Obliegenheitsverletzung“ hinweisen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen