Harter Sanierungskurs bei GM

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

In den deutschen Opel-Werken geht angesichts des harten Sanierungskurses der US-Mutter General Motors die Angst um die Jobs um. General-Motors-Chef Rick Wagoner kündigte an, der Konzern werde 26 000 Stellen außerhalb der USA streichen. Zur Zukunft von Opel blieb er eine Antwort schuldig. Die Ankündigungen seien „nicht das Ende der Fahnenstange“, sagte der Bochumer Opel-Betriebsratschef Rainer Einenkel im WDR. Heute Abend will NRW-Ministerpräsident Jürgen Rüttgers in Detroit mit Wagoner sprechen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen