Harte Gruppen für DFB-Quintett im UEFA-Cup

Lesedauer: 2 Min
Deutsche Presse-Agentur

Das Quintett des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) hat in der UEFA-Cup-Gruppenphase schwere Aufgaben vor sich. Das ergab die Auslosung in Nyon.

Der FC Schalke 04 trifft auf Paris St. Germain, Manchester City, Racing Santander und Twente Enschede, den früheren Verein von Trainer Fred Rutten. Der VfB Stuttgart spielt gegen den zweimaligen UEFA-Cup-Sieger FC Sevilla, Sampdoria Genua, Partizan Belgrad und Standard Lüttich. Der VfL Wolfsburg bekommt es mit dem Ronaldinho-Club AC Mailand, dem SC Herenveen, SC Braga und dem FC Portsmouth aus der englischen Premier League zu tun.

Dem Hamburger SV wurden Ajax Amsterdam, Slavia Prag, Aston Villa und MSK Zilina aus der Slowakei zugelost. Hertha BSC trifft auf Benfica Lissabon, Olympiakos Piräus und die Ukrainer von Metalist Charkow sowie auf das von Michael Skibbe trainierte Galatasaray Istanbul. „Das ist eine schwere Gruppe, aber meine Freude auf die Spiele ist ungebrochen. Die Gruppenphase ist so attraktiv wie nie“, sagte Hertha-Manager Dieter Hoeneß.

Der erste Spieltag der Gruppenphase wird am 23. Oktober ausgetragen. Kurz vor Weihnachten (17./18. Dezember) wird letztmals gespielt. Die Vereine treffen in den Staffeln jeweils nur einmal aufeinander. Jeder Club bestreitet damit also vier Spiele, zwei davon zu Hause und zwei auswärts. Die ersten drei Mannschaften jeder Gruppe qualifizieren sich für die Zwischenrunde.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen