Handwerk umwirbt junge Ausländer - Treffen zum Ausbildungspakt

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Das Handwerk will intensiver um junge Ausländer und Schulabgänger mit Migrationshintergrund werben. Damit wolle man dem Nachwuchs- und Fachkräftemangel vorbeugen, sagte Verbandspräsident Otto Kentzler der „Bild“-Zeitung und der ARD. Er rief junge Menschen auf, sich für eine Ausbildungsstelle im Handwerk oder in der Industrie zu bewerben. Das Handwerk sehe insgesamt einem Lehrlingsmangel entgegen, so Kentzler. Im letzten Jahr habe man 10 000 Ausbildungsplätze nicht besetzen können.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen