Höchste Lawinengefahr in Österreich - Dauerschneefall

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Der seit Tagen andauernde Schneefall in weiten Teilen Österreichs hat die Lawinengefahr in den Nordalpen am Dienstag (24.2.) weiter verschärft. Der Lawinenwarndienst rief für das Bundesland Salzburg die höchste Warnstufe 5 (sehr hoch) aus.

Mehrere Straßen mussten gesperrt werden, berichtete die Nachrichtenagentur APA, darunter die Bundesstraße B177 zwischen Tirol und Bayern. Allein in den Salzburger Nordalpen sind in den vergangenen vier Tagen 1,5 Meter Neuschnee gefallen. Mehrere Lawinenabgänge verliefen am Dienstag glimpflich.

In Niederösterreich wurde am Dienstag erstmals in diesem Winter der Katastrophenhilfsdienst des Landes eingesetzt. Die Helfer unterstützen die Feuerwehr beim Räumen von Dächern, die unter der massiven Last des zum Teil meterhohen Schnees einzubrechen drohen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen