Guttenberg wird neuer Bundeswirtschaftsminister

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Die Opposition hat die Nominierung des neuen Bundeswirtschaftsministers kritisiert. FDP-Generalsekretär Dirk Niebel sagte, dieses Ressort müsse angesichts der Krise zwingend nach Kompetenz und nicht nach dem in der CSU betriebenen Regionalprinzip besetzt werden. Die Grünen sprachen von einer „dramatischen Kompetenzlücke“ der CSU in der Wirtschaftspolitik. CSU-Chef Horst Seehofer hatte angekündigt, der bisherige CSU-Generalsekretär Karl- Theodor zu Guttenberg solle Nachfolger von Michael Glos werden.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen