Guttenberg will mit „Opel-Ländern“ sprechen

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

In Sachen Opel schließt sich Bundeswirtschaftsminister Karl-Theodor zu Guttenberg am Nachmittag mit den betroffenen Bundesländern kurz. Geplant sind Telefonate mit den Ministerpräsidenten von Rheinland-Pfalz, Hessen und Nordrhein- Westfalen und der stellvertretenden Ministerpräsidentin von Thüringen, Birgit Diezel. Es gehe darum, „Handlungsmöglichkeiten auszuloten“, sagte Guttenberg vor den Gespräche. Opel will übermorgen der Bundesregierung einen Rettungsplan präsentieren.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen