Guttenberg verlangt erneut Sanierungskonzept von Opel und GM

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Wirtschaftsminister Karl-Theodor zu Guttenberg hat vom Autobauer Opel und dessen US-Mutterkonzern General Motors erneut ein Sanierungskonzept verlangt. Dieser Schritt müsse erfolgen, bevor der Staat überhaupt über Beihilfen entscheiden kann, sagte er im ZDF. Zu Guttenberg nannte drei generelle Kriterien für staatliche Hilfe: Das Unternehmen müsse vor der aktuellen Krise gesund gewesen sein, zudem müsse ein tragfähiges Zukunftskonzept vorliegen, und es dürfe es keine Arbeitsplatzrettung zu Lasten anderer Jobs geben.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen