Guttenberg sieht „ein ganzes Bündel Hoffnungszeichen“

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Bundeswirtschaftsminister Karl-Theodor zu Guttenberg sieht „auch in der Krise ein ganzes Bündel Hoffnungszeichen“. Zur Begründung sagte der CSU-Politiker „Bild am Sonntag“, es gebe viele krisenresistente Unternehmen oder sogar ganze Wirtschaftszweige, in denen es gut laufe. Für die zweite Jahreshälfte erwartet Guttenberg eine Besserung der Lage. Auch wenn die Lage ernst sei, beteilige er sich nicht „an den täglichen Wettläufen um möglichst düstere Prognosen“.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen