Gutachterin: Fritzl in Anstalt einweisen

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Der Inzest-Täter Josef Fritzl sollte nach Meinung einer psychiatrischen Gutachterin auf unbefristete Zeit in eine Anstalt für abnorme Rechtsbrecher eingewiesen werden. Dies hat die forensische Psychologin Adelheid Kastner dem Schwurgericht in St. Pölten am Mittwoch empfohlen.

Kastner, die den 73-jährigen Fritzl im vergangenen Jahr analysiert hat, kam in ihrem Gutachten zu dem Schluss, dass der Angeklagte über den ganzen Zeitraum seiner Verbrechen von 24 Jahren zurechnungsfähig und schuldfähig war. „Fritzl leidet an keiner der Geisteskrankheiten, die seine Schuldfähigkeit ausschließen würden“, sagte die Gutachterin. Kastner räumte ein, dass nicht abzusehen sei, wann Fritzl im Falle einer psychiatrischen Behandlung keine Gefahr mehr für seine Familie darstellen werde.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen