Gut besuchter Hieber-Gedenkgottesdienst

Lesedauer: 2 Min
Acht Geistliche gestalteten den Gedenkgottesdienst.
Acht Geistliche gestalteten den Gedenkgottesdienst. (Foto: Blank)
cno

Zum 52. Todestag von Pfarrer Augustinus Hieber hat wieder am 4. Januar ein Gedenkgottesdienst in der Pfarrkirche Merazhofen stattgefunden. Acht Geistliche mit Festzelebrant Pater Hubertus Freyberg vom Haus Regina Pacis Leutkirch sowie Dekan Kurt Benedikt Susak aus Davos, die Pfarrer Elmar Schneider, Robert Gubala, Hans Schall und Siegfried Knaus sowie zwei Seelsorger aus Bad Saulgau feierten mit Hunderten von Pilgern und Gläubigen den Festgottesdienst am Samstagmorgen.

Pater Hubertus rief in seiner Predigt auf, den Weg ins neue Jahr mit Christus an der Seite zu gehen, den man in der Kirche und beim Gebet finde. Nach dem Gottesdienst fand die Generalversammlung mit Neuwahlen des Pfarrer-Hieber-Gedächtnisvereins im Pfarrstadel statt. Die gesamte Vorstandschaft stellte sich für weitere vier Jahre Amtszeit zur Verfügung, unter dem Vorsitz von Dekan Kurt Susak und Armin Fehr.

Das Ziel des Vereins mit rund 900 Mitgliedern aus Deutschland, der Schweiz und Österreich ist es, die Seligsprechung von Pfarrer Hieber, der 33 Jahre in Merazhofen gewirkt hat, voranzubringen. Alle erforderlichen Unterlagen liegen dem Vatikan vor. Ziel für 2020 ist es, den neu erstellten Kreuzweg bei Merazhofen zu verschönern.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen