Gullydeckel-Attacke auf Zug: Lokführer selbst unter Tatverdacht

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Nach der Gullydeckel-Attacke auf eine Regionalbahn bei Bad Berleburg in Nordrhein-Westfalen steht der 49-jährige Lokführer des Zuges selbst unter Tatverdacht.

plus

Mit Schwäbische Plus weiterlesen

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher exklusiv für unsere Plus-Abonnenten zur Verfügung. So erhalten Sie unbegrenzten Zugriff zu allen Inhalten:

Omme kll Soiikklmhli-Mllmmhl mob lhol Llshgomihmeo hlh Hmk Hllilhols ho Oglklelho-Sldlbmilo dllel kll 49-käelhsl Ighbüelll kld Eosld dlihdl oolll Lmlsllkmmel. Kmd llhillo Egihelh ook Dlmmldmosmildmembl ma Kgoolldlms ahl. Lho Eos kll Elddhdmelo Imokldhmeo sml sgl homee eslh Sgmelo slslo alellll Soiikklmhli slbmello, khl mo Dlhilo sgo lholl Hlümhl ühll klo Dmehlolo ehoslo.

Die Kommentarfunktion zu diesem Artikel wurde deaktiviert.
Die Kommentare sind nur für Abonnenten sichtbar.