Grundschüler zeigen ihr Können

Lesedauer: 3 Min
Die „Show Kids“ präsentieren eine Tanzdarbietung.
Die „Show Kids“ präsentieren eine Tanzdarbietung. (Foto: oej)
Olaf E. Jahnke

Neukirch - Beim Schulfest am Samstag hat die Grundschule Neukirch ihr vielfältiges Leistungsspektrum vorgestellt. Die Räumlichkeiten waren gut besucht. Schulleiterin Simone Fuoß-Bühler machte in ihrer Begrüßungsrede darauf aufmerksam, dass sich auch an der kleinen Neukircher Bildungseinrichtung vieles ändere. So habe man nun sieben Klassen bei einer steigenden Zahl von jungen Lehrkräften in Teilzeit.

Schulleiterin Fuoss-Bühler nahm die Gelegenheit wahr, um neue Kolleginnen zu begrüßen, wie Doreen Ogger, die schon das Schuljahr begleitet hat, oder Tamara Laufer, die nun neu beginnt. Verabschiedet wurde Maresa Ramminger – die zum Abschied einen Kranz bekam.

Die Schulleiterin betonte im Gespräch mit der Schwäbischen Zeitung, dass sich neben Kindern und Lehrkräften auch Eltern, Hausmeister, Rathaus und Gemeinderäte einbrächten, was den besonderen Charakter der Schule ausmache. Für musikalische Unterhaltung sorgten die Bläserklasse und das Mundharmonika-Orchester. Wer wollte, konnte auch auf selbst gebauten Trommeln spielen. Hier waren als Lehrkräfte Thomas Ruffing, Verena Trinkler, Andreas Waadt und Simone Holitsch aktiv.

Viel Aufmerksamkeit und Beifall bekamen auch die tänzerischen Darbietungen. Zunächst kam ein Mädchen-Ballett, genannt „Girls Group“, mit Viertklässlerinnen auf die Aula-Bühne. Später traten die „Show Kids“ unter Leitung von Steffi Göpfert auf. Diese Tanzguppe besteht zum Teil aus Grundschulkindern zum anderen Teil aus ehemaligen Schülern der Grundschule.

Zu entdecken war in der ganzen Schule verteilt einiges, denn die Schulprojekte, die regelmäßig in den Wochen vor den großen Ferien stattfinden, zeigten, was die Projektteilnehmer erlebt und geleistet haben. Die gäste konnten sich etwa informieren über „Theater im Schuhkarton“, über „Erste Hilfe am Kind“ oder über selbst gemalte Comics. Dazu zeigten die „Nähwerkstatt“ oder die „Töpferwerkstatt“ ihre Ergebnisse. Im Obergeschoss waren die Ausstellugen „Wald und Tiere“ und „Ballsport“ zu sehen.

Für Abwechslung sorgten noch verteilt auf die Schulräume, Schulhof und Mensa Angebote wie „Kinderschminken“, Spielestationen, wie die „Schokoschaumkussschleuder“ oder ein Dosenpyramidenwurf. Auch ein „Instrumentenkarussell“ lockte junge Blasmusikinteressierte zum Ausprobieren. Freilich wurde im Schulhof auch bewirtet, ein Angebot, dass viele Besucher gerne annahmen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen