Großzügige Spende der Sparkasse Bodensee an die Sozialstation

Schwäbische Zeitung

Überlingen (sz) – Es gibt noch gute Nachrichten in Corona-Zeiten: Die Sparkasse Bodensee spendet der Sozialstation Bodensee e.V. zwei neuwertige Einsatzfahrzeugen im Gesamtwert von 25 000 Euro. Das Geld stammt aus den Einnahmen des Lotteriesparens. „Wir freuen uns sehr, dass die Sparkasse Bodensee an uns und damit an viele pflegebedürftige Menschen in Überlingen und Umgebung denkt“, sagt Wolfgang Jauch, Vorstandsvorsitzender der Sozialstation, in einer Pressemitteilung. Rund 340 Menschen werden regelmäßig von dem ambulanten Pflegedienst vom Standort Überlingen aus versorgt. Dabei sei der Fuhrpark ein großer Kostenfaktor. „Unsere 70 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter legen allein in der Sozialstation Überlingen pro Jahr über 500 000 Kilometer zurück und machen 95 500 Hausbesuche“, so Jauch weiter. Bezieht man die Standorte in Markdorf, Salem und Stockach ebenfalls mit ein, so sind die insgesamt 400 Pflegekräfte 3,1 Millionen Kilometer bei jährlich 485 000 Besuchen zu den Patientinnen und Patienten unterwegs. „Die Sozialstation Bodensee leistet mit ihrem umfänglichen Leistungsspektrum einen wertvollen und unverzichtbaren Beitrag, um die Lebensqualität einer Vielzahl an Pflegebedürftigen zu erhalten und zu verbessern. Damit dies auch weiterhin gewährleistet ist, war es für uns ein großes Anliegen, mit einer Spende diese Anschaffung zu unterstützen“, so Christoph Müller vom Vorstand der Sparkasse Bodensee.

Wir haben die allgemeine Kommentarfunktion unter unseren Texten abgeschaltet. Für einzelne Texte wird es auch weiterhin die Möglichkeit zum Austausch geben. Aufgrund der Vielzahl an Kommentaren können wir derzeit aber keine gründliche Moderation mehr gewährleisten. Mehr Informationen zu unseren Beweggründen finden Sie hier.
Kommentare werden geladen

Meist gelesen

Impftermin-Ampel: Jetzt mit Push-Nachrichten für Ihr Impfzentrum

Die Impftermin-Ampel von Schwäbische.de zeigt mit einem Ampelsystem Impfzentren der Region an, in denen es gerade freie Termine gibt. 

+++ JETZT NEU: Nutzer mit einem Schwäbische Plus Basic, Premium- oder Komplettabo können sich nun exklusiv und noch schneller per Pushnachricht aufs Handy über freie Termine bei Ihrem Wunsch-Impfzentrum informieren lassen. Hier geht es direkt zum Push-Service, Abonnenten können ihn sofort nutzen.

Nutzer ohne Abo können weiterhin die bestehende Impfampel auf dieser Seite hier nutzen.

Bald sollen auch die Betriebsärzte impfen dürfen. Foto: Ole Spata/dpa

Kann der Arbeitgeber verlangen, dass ich mich impfen lasse?

Spätestens ab dem 7. Juni sollen auch die Betriebsärzte impfen dürfen. Bisher geschieht dies nur im Rahmen von Pilotprojekten. Ein Problem bleibt allerdings auch hier der knappe Impfstoff. Da stellen sich Arbeitnehmern wie Arbeitgebern zahlreiche Fragen. Wobei gilt: Juristen sind sich nicht immer über die Interpretation der Gesetze einig, und es gibt bisher kaum Gerichtsurteile.

Kann ich mich während meiner Arbeitszeit impfen lassen? Grundsätzlich gilt das Gleiche wie für andere Arztbesuche, wie der DGB-Rechtsschutz sagt: Sie ...

 Am Samstag hat ein Sondereinsatzkommando der Polizei drei Klimaaktivisten von einem über die Schussenstraße gespannten Seil geh

Jetzt ermittelt die Ravensburger Staatsanwaltschaft gegen die Klimaaktivisten

Am Montag hat die Staatsanwaltschaft Ravensburg wegen unterschiedlicher Delikte Ermittlungen gegen die Klimaaktivisten aufgenommen, die am Samstag für die Sperrung der Schussenstraße verantwortlich waren. Sie hatten ein Seil über die Straße gespannt, um für den Klimaschutz zu demonstrieren. Die Stadt Ravensburg übt scharfe Kritik am Verhalten der Jugendlichen.

Zum einen geht es in den Ermittlungen um den Verdacht auf Nötigung gegen die drei Kletterer, die sich teilweise mit Hängematten an das quer über die Schussenstraße gespannte ...