Große Lawinengefahr in den Ostalpen

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

In vielen Teilen der Ostalpen herrscht hohe Lawinengefahr. Der Deutsche Alpenverein in München warnt Bergsportler davor, die gesicherten Pisten zu verlassen.

Nur sehr erfahrene Skitourengeher, Variantenfahrer und Schneeschuhgeher sollten ungesichertes Skigelände betreten - und dann auch nur mit größter Vorsicht. Zur Standard-Notfallausrüstung gehöre bei Touren im Gelände ein Lawinenverschütteten-Suchgerät, eine Lawinenschaufel und eine Sonde.

Informationen des Deutschen Alpenvereins: www.alpenverein.de

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen