Google erweitert „Google Earth“ mit Blick in die Weltmeere

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Google hat seine Software „Google Earth“ erneuert und erstmals mit Material über die Weltmeere angereichert. Mit „Google Ocean“ lassen sich jetzt virtuelle Tauchfahrten unternehmen sowie mit Hilfe von Informationen, Bildern und zahlreichen Videos die Meere erkunden. In den Debatten über den Klimawandel würden die Meere oft übergangen, obwohl sie eine entscheidende Rolle spielten, sagte Google-Chef Eric Schmidt. Den Startschuss in San Francisco begleitete auch Ex-US-Vizepräsident und Friedensnobelpreisträger Al Gore.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen