Gomez fehlt wegen Muskelfaserriss in Cottbus

Lesedauer: 2 Min
Deutsche Presse-Agentur

Der VfB Stuttgart muss im Bundesliga-Spiel bei Energie Cottbus auf Torjäger Mario Gomez verzichten. Der Nationalstürmer hat sich beim 2:0-Heimsieg gegen den FC Schalke 04 einen Muskelfaserriss in der linken Wade zugezogen, wie der VfB auf seiner Internetseite mitteilte.

„Das ist natürlich bitter“, sagte VfB-Teamchef Markus Babbel. „Aber wir können uns nicht aussuchen, wann eine Verletzung kommt. Wir haben genügend starke Spieler im Kader, die jetzt gefordert sind.“ Der Verein hofft aber, dass Gomez gegen Meister FC Bayern München am 13. Dezember wieder dabei ist.

Der 23-Jährige hatte bei Babbels Heimdebüt gegen Schalke mit dem Treffer zum 2:0 in der 83. Minute für die Entscheidung gesorgt und ist mit sieben Saisontoren der torgefährlichste Spieler der Schwaben. Die mussten im Training zudem auf Mittelfeldspieler Pavel Pardo (muskuläre Probleme) und Verteidiger Serdar Tasci (leichtes Fieber) verzichten. Beide werden in Cottbus aber voraussichtlich mitwirken können. Der gegen die Schalker wegen einer Hüftmuskelentzündung fehlende Abwehrspieler Matthieu Delpierre absolvierte lediglich eine lockere Laufeinheit.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen