GM und Chrysler können mit weiteren Staatskrediten rechnen

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Sie kämpfen ums Überleben: Anscheinend können die US-Autobauer General Motors und Chrysler aber mit weiteren Staatshilfen in Milliardenhöhe rechnen. Aussagen der von US-Präsident Barack Obama eingesetzten Auto-Kommission deuteten darauf hin, dass die Regierung die Konzerne nicht in die Pleite fahren lassen wolle. Das berichtet das „Wall Street Journal“. Die Opel-Mutter GM und Chrysler müssten jedoch bis nächsten Dienstag ihr endgültiges Sanierungskonzept vorlegen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen