Glos sorgt mit Rücktrittswunsch für Unruhe bei Schwarz-Rot

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Der Rücktrittswunsch von Bundeswirtschaftsminister Michael Glos hat die große Koalition kalt erwischt. Bundeskanzlerin Angela Merkel hat sich in der Sache bislang nicht geäußert. CSU-Chef Horst Seehofer hat das Rücktrittsangebot seines Parteikollegen abgelehnt. Glos hatte in einem Brief an Seehofer mit Blick auf die Bundestagswahl im September unter anderem auf sein Alter von 64 Jahren verwiesen. Dem Wort des CSU-Chefs kommt bei der Besetzung eines CSU-Ministeriums eine wichtige Bedeutung zu.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen