Glatte Stoffe fürs Sommerkleid großzügig bemessen

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Wer sich selbst ein Sommerkleid näht, sollte vor allem glänzende Stoffe nicht zu eng bemessen. „Glanz und knapp vertragen sich schlecht„, erläutert die Initiative Handarbeit in Karlsruhe.

Das gelte für alle Größen, ob XS oder XL. Grundsätzlich sollte der Stoff umso hochwertiger und fester sein, je kurviger die Figur ausfällt. Auf diesem Weg würden üppige Maße besser in Form gehalten. Sie lassen sich den Angaben zufolge mit betonten Oberteilen und Ausschnitten in Szene setzen. Zierliche Frauen wählen locker fallende, weiter geschnittene Kreationen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen