Gewerkschaften beraten über Wanrstreiks bei der Bahn

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Bei der Bahn könnte es schon in der kommenden Woche Warnstreiks geben. Spitzenvertreter der gemeinsam mit der Deutschen Bahn AG verhandelnden Gewerkschaften Transnet und GDBA äußerten sich unzufrieden über den Verlauf der zweiten Runde von gestern. Der Chef der größten Bahngewerkschaft Transnet, Alexander Kirchner sagte, man sei nicht richtig nach vorn gekommen. Warnstreiks seien für die Tarifgemeinschaft nun „jederzeit“ eine Option. Darüber will die Tarifkommission heute in Frankfurt entscheiden.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen