Gewährleistungszeit für Gebrauchtfahrzeug ist kürzbar

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Händler dürfen die Gewährleistungsfrist für ein Vorführfahrzeug grundsätzlich auf ein Jahr verkürzen. Das gelte sogar dann, wenn es nur wenige Kilometer auf dem Tacho hat.

Das geht aus einem Urteil des Landgerichts Bremen hervor, auf das die Stiftung Warentest hinweist (Az.: 6 O 1308/07). In dem Fall konnte der Käufer eines Motorrads nach einem Jahr keine Mängel mehr reklamieren, berichtet die Zeitschrift „Finanztest“ (Ausgabe 4/2009). Beim Verkauf hatte die Maschine 35 Kilometer auf der Anzeige. Wie das Gericht entschied, hatte der Händler die Frist zurecht verkürzt.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen