Gestrickt oder gehäkelt: Alles für die Einrichtung

Lesedauer: 2 Min
Deutsche Presse-Agentur

Zum Thema Stricken fallen den meisten Menschen Pullover, Jacken und Mützen ein. Aber auch unter den Inneneinrichtungs-Designern scheint es begeisterte Handarbeiter zu geben.

Mit gestrickten und gehäkelten Maschen geben sie alltäglichen Wohn-Accessoires einen ganz eigenen Charakter. So zeigt das Designer-Duo Oyo aus Polen auf der Einrichtungsmesse „Ambiente“ (13. bis 17. Februar) gestrickte Lampenschirme mit Zopf- und Folklore-Mustern.

Der New Yorker Stanley Ruiz verfremdet klassische Häkeldeckchen zu Uhren und das schwedische Unternehmen Frosta Design bietet komplette Sets, mit denen auch Anfänger aus dickem Recycling-Garn Obstkörbe häkeln können.

Für das Unternehmen Rosenthal aus Selb experimentierte die Nachwuchs-Designerin Silke Decker mit Wolle, die sie in Porzellan tauchte. Dabei entstand eine Reihe luftiger, wie gehäkelt wirkender Schalen.

Informationen: www.messefrankfurt.com

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen