Um die Bewohner des Lautertals vor Lärm zu schützen, müssen Kraftfahrer das Tempo drosseln.
Um die Bewohner des Lautertals vor Lärm zu schützen, müssen Kraftfahrer das Tempo drosseln. (Foto: Armin Weigel)
Schwäbische Zeitung

Seit Mittwoch, 1. Mai, gilt im Lautertal auf der Kreisstraße 6769 zwischen Buttenhausen und Indelhausen jeweils 500 Meter nach den Ortsausgängen wieder Tempo 50 für Krafträder. Die Regelung gilt an Samstagen, Sonntagen und Feiertagen während der Sommermonate, von Mai bis Ende August. Die Maßnahme dient, wie bereits auch im Jahr 2018, zur Senkung der Lärmpegel im Lautertal und damit zum Schutz der dortigen Anwohner an motorradintensiven Tagen, insbesondere Wochenenden und Feiertagen. In der Vergangenheit wurden teilweise über 1500 Motorradfahrer an einem Tag im Lautertal registriert.

Um die Verkehrsteilnehmer darüber hinaus für eine rücksichtsvolle Fahrweise zu sensibilisieren, wurde das Dialogdisplay, welches den Verkehrsteilnehmer durch die Worte „Danke“, „Leiser“ oder „Langsamer“ ein direktes Feedback zu ihrem Fahrstil geben kann, in der vergangenen Woche wieder aufgestellt. Es steht derzeit in Buttenhausen und soll wie bereits in den vergangenen zwei Jahren regelmäßig versetzt und damit an verschiedenen Motorradstrecken eingesetzt werden.

Bereits seit März diesen Jahres finden auch wieder Messungen mittels Verkehrsstatistikgerät an beliebten Motorradstrecken statt. Durch diese Messungen kann verdeckt festgestellt werden, welche Verkehrsmittel in welcher Mengenanzahl und mit welchen Geschwindigkeiten in diesem Bereich unterwegs sind. Ob und welche Folgen aus den gewonnen Daten resultieren werden, ist zum derzeitigen Zeitpunkt noch vollkommen offen und kann voraussichtlich erst nach Auswertung aller Daten am Ende Motorradsaison entschieden werden.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen