Genfer UNICEF-Zentrale besorgt über Querelen in Deutschland

Die Querelen bei UNICEF Deutschland beunruhigen nach einem Zeitungsbericht inzwischen auch die Genfer Zentrale des Kinderhilfswerkes.

Khl Holllilo hlh OOHMLB Kloldmeimok hlooloehslo omme lhola Elhloosdhllhmel hoeshdmelo mome khl Slobll Elollmil kld Hhokllehibdsllhld. „Shl dhok hldglsl slslo kld Hamsldmemklod bül OOHMLB“, dmsll khl Dellmellho kll OO-Glsmohdmlhgo, Sllgohhol Lmslmo, kll „Bhomomhmi Lhald Kloldmeimok“. OOHMLB Kloldmeimok hgaal omme Sglsülblo kll Slldmeslokoos sgo Delokloslikllo dlhl Sgmelo ohmel mod klo Dmeimselhilo. Khl Dmeshaallho ook OOHMLB-Llelädlolmolho Dmoklm Söihll emlll dhme sldlllo sgo kll Glsmohdmlhgo sllllool.

Wir haben die allgemeine Kommentarfunktion unter unseren Texten abgeschaltet. Für einzelne Texte wird es auch weiterhin die Möglichkeit zum Austausch geben. Aufgrund der Vielzahl an Kommentaren können wir derzeit aber keine gründliche Moderation mehr gewährleisten. Mehr Informationen zu unseren Beweggründen finden Sie hier.
Die Kommentare sind nur für Abonnenten sichtbar.

Meist gelesen

AfD

AfD-Fraktionschef Gauland gegen Covid-19 geimpft

Der Vorsitzende der AfD-Bundestagsfraktion, Alexander Gauland (80), hat sich gegen Covid-19 impfen lassen. Ein Mitarbeiter der Fraktionschefs teilte am Freitagabend auf Anfrage mit, der AfD-Ehrenvorsitzende habe das Vakzin bereits am Donnerstag erhalten.

Zu der Frage, welcher Impfstoff ihm verabreicht wurde, wolle sich Gauland nicht äußern. „Das sieht er als persönliche Angelegenheit an“, sagte sein Mitarbeiter.

Auf ihrem Bundesparteitag in Dresden hatte die AfD am vergangenen Wochenende eine Erklärung verabschiedet, in ...

Impftermin-Ampel: Hier finden Sie freie Impftermine in der Region

Die Zwangspause ist vorbei: Wochenlang hat die Impftermin-Ampel von Schwäbische.de zu Jahresbeginn Menschen bei der Buchung von Impfterminen unterstützt. Der Erfolg war groß. Doch als die Schere zwischen den wenigen Impfstoff-Lieferungen und der starken Nachfrage nach Terminen immer größer wurde, musste der Service für einige Wochen eingestellt werden.

Das ist jetzt vorbei, die Impftermin-Ampel ist wieder da. Sie zeigt mit einem Ampelsystem Impfzentren der Region an, in denen es gerade freie Termine gibt.

Ohne negativen Schnelltest können die Schülerinnen und Schüler in der Region ab Montag nicht am Präsenzunterricht teilnehmen.

Die meisten Schulen machen wieder zu - Feuerwehr fährt für Schnelltests quer durch Deutschland

Die Situation an den Schulen im Landkreis Biberach in der Corona-Pandemie hat am Freitag einen neuen Tiefpunkt erreicht. Nachdem das Land ab Montag eine Corona-Testpflicht für alle Schulen eingeführt hatte, sprach das Regierungspräsidium (RP) Tübingen am Freitagnachmittag kurzerhand die Empfehlung aus, alle Schulen im Landkreis Biberach und im Stadtkreis Ulm zumindest am Montag und Dienstag geschlossen zu halten und die Schülerinnen und Schüler digital zu unterrichten.