Gemäßigte Töne zum Aschermittwoch

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Die Parteien haben am politischen Aschermittwoch über den richtigen Kurs aus der Wirtschaftskrise gestritten. CSU-Chef Horst Seehofer schlug bei der CSU-Kundgebung in Passau ein überparteiliches Bündnis für Deutschland vor. SPD-Kanzlerkandidat Frank-Walter Steinmeier bezweifelte hingegen die Regierungsfähigkeit der Union. FDP, Grüne und Linkspartei warfen der großen Koalition vor, nicht die richtigen Antworten auf die Krise gefunden zu haben. Insgesamt waren die Attacken aber weniger scharf als in Vorjahren.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen