Gegen flächige Gesichter: Indirekten Blitz einsetzen

Lesedauer: 2 Min
Deutsche Presse-Agentur

Wer beim Fotografieren einen gewissen Ehrgeiz entwickelt, wird um die Nutzung eines externen Blitzes kaum herum kommen. Gerade bei Aufnahmen von mehreren Personen in geschlossenen Räumen erweist sich das indirekte Blitzen als vorteilhaft.

Denn das frontale, direkte Blitzlicht erzeuge „flächige“ Gesichter, da keine Schattenbildung oder Kontrastabstufungen die Strukturen der Gesichter ausarbeiten, so der Photoindustrie-Verband in Frankfurt.

Um beim indirekten Blitzen eine gleichmäßige und ausgewogene Ausleuchtung zu erzielen, kann der Reflektor der meisten externen Systemblitzgeräte um bis zu 90 Grad nach oben geschwenkt werden. Bei größeren Blitzmodellen lässt er sich dem Verband zufolge gegebenenfalls auch seitlich drehen. Gerade in Innenräumen mit nicht zu hoher, heller Decke kann dieser als Diffuser eingesetzt werden, um das Blitzlicht weich und gleichmäßig auf das Motiv auftreffen zu lassen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen