Gas-Streit: Auswirkungen auf Westeuropa möglich

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Sollte die Krise nicht innerhalb von 10 bis 15 Tage gelöst sein, könnten beim Transit von russischem Gas durch die Ukraine ernste Probleme auftreten, sagte ein energiepolitischer Berater von Präsident Viktor Juschtschenko nach Angaben der Agentur Interfax am Samstag in Kiew. Dies müsse dann aber Russland verantworten. Moskau und Kiew geben sich in dem Konflikt gegenseitig die Hauptschuld.

Juschtschenko hatte erst vor kurzem Bundeskanzlerin Angela Merkel und anderen Staats- und Regierungschefs der EU in einem Schreiben den reibungslosen Transport von russischem Gas über separate Pipelines Richtung Westen garantiert. Rund 80 Prozent des für Europa bestimmten Gases werden über ukrainisches Territorium gepumpt.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen