Garten in der Höhe: New York eröffnet High Line Park

Lesedauer: 3 Min
Deutsche Presse-Agentur

New-York-Spaziergänge mit bisher ungewohnten Ausblicken soll der neue High Line Park in Manhattan ermöglichen. Die Grünanlage ist auf einer ehemaligen Bahnlinie errichtet worden und liegt bis zu zehn Meter über dem Straßenniveau.

Die Trasse ist etwa 2,3 Kilometer lang und verläuft im „Meatpacking District“ der US-Metropole von der Gansevoort Street bis zur 34. Straße. Eröffnet wird der Park im Juni, teilte New Yorks Tourismusorganisation NYC and Company auf der Reisemesse ITB (11. bis 15. März) in Berlin mit.

Nach Angaben der Stadt New York folgt der High Line Park dem Beispiel der in den 1990er Jahren gebauten „Promenade Plantée“ in Paris. Die High-Line-Eisenbahnlinie wurde von 1929 bis 1934 gebaut und erstreckte sich ursprünglich über eine größere Distanz im Westen Manhattans, das damals stark von Industrieanlagen geprägt war. Die letzten Züge waren in den 1980er Jahren unterwegs, große Teile der Strecke wurden damals abgerissen. Der Park soll unter anderem Blicke in die Hinterhöfe und auf kleine Gärten in der Gegend ermöglichen.

Im Jahr 2008 kamen nach vorläufigen Zahlen etwa 674 000 Deutsche nach New York. Das waren 127 000 mehr als noch 2007. Im Vergleich zu 2002, dem ersten Jahr nach den Anschlägen des 11. September, hat sich die Zahl der deutschen Touristen damit fast verdreifacht. Laut Erhebungen von NYC and Company kommen 86 Prozent der Deutschen unter anderem zum Einkaufen.

2009 sollen mehrere Jubiläen einen Anlass für eine New-York-Reise bieten: Die „NYC 400 Week“ vom 8. bis 13. September erinnert an die Landung des holländischen Schiffes „Halve Maen“ im Jahr 1609. Das Guggenheim Museum feiert im Mai sein 50-jähriges Bestehen, das „Apollo Theater“ in Harlem wird 75 Jahre alt.

Infos zum Park: www.thehighline.org

Offizielle Reise-Informationen über New York: www.nycgo.com

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen