Ganz in Lack und Leder: Neues Outfit für Kastenmöbel

Lesedauer: 2 Min
Deutsche Presse-Agentur

Leder ist mittlerweile nicht mehr nur Sofas oder Sesseln als Bezug vorbehalten. Designer schmücken damit inzwischen auch Möbel, die bisher nicht unbedingt mit diesem Material in Verbindung gebracht wurden.

Auf der internationalen Möbelmesse „imm cologne“ (noch bis 25. Januar) in Köln wurden unter anderem ein Schrank mit Lederfronten sowie mit Leder umrahmte Betten präsentiert. „Und da wird noch viel mehr kommen“, sagt Ursula Geismann vom Verband der deutschen Möbelindustrie (VDM). Die Expertin rechnet damit, dass künftig auch andere Kastenmöbel wie Kommoden in Leder gekleidet werden.

Das gestiegene Interesse am Leder liege einerseits an der Verbrauchernachfrage nach natürlichen Materialien. Andererseits seien aber auch die Lederpreise deutlich gesunken, da die Autohersteller aufgrund der Wirtschaftskrise derzeit weniger Bedarf hätten. „Die Möbelhersteller trauen sich dadurch, mehr mit Leder zu experimentieren und zu spielen.“ Gefragt seien beispielsweise so gegensätzliche Kombinationen wie weiches Leder und glänzender Lack.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen