G2 verpatzt Saisonstart der europäischen LoL-Liga LEC

Lesedauer: 2 Min
G2
Ligaprimus G2 Esports ist nicht optimal in den Summer Split der LEC gestartet. (Foto: Riot Games / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Frühlingsmeister G2 Esports ist überraschend schwach in die Sommersaison der europäischen League-of-Legends-Liga LEC gestartet. An den drei Spieltagen des ersten Wochenendes stehen nur ein Sieg und zwei Niederlagen auf dem Tableau des Vizeweltmeisters.

Nach dem Sieg im Saison-Eröffnungsspiel gegen MAD Lions unterlag G2 sowohl den stark spielenden Origen als auch dem Tabellenletzten der Frühlingssaison, Team Vitality. Die Spieler nahmen es nach der Niederlage gegen Vitality mit dem teamtypischen Humor. „Oh Nein, wir sind wieder scheiße“, twitterte Support Mihael „Mikyx“ Mehle.

Trainer Fabian „GrabbZ“ Lohmann sah die Sache ernster. „Spaß beiseite, eine schlechte Vorbereitung in dieser Woche resultiert in zwei Niederlagen, dafür gibt es keine tieferen Gründe. Das ist meine Schuld“, schrieb er ebenfalls auf Twitter.

Die Tabellenspitze teilen sich Frühlings-Vizemeister Fnatic und Rogue. Beide konnten insgesamt drei Siege einfahren - die stärksten Gegner warten aber noch auf diese Teams. Auch auf dem letzten Platz der Tabelle stehen zwei Teams: Excel Esports und Schalke 04 konnten kein Spiel des ersten LEC-Wochenendes gewinnen.

Überraschend auch die schwache Leistung von Origen: Der Frühlingssaison-Dritte siegte zwar gegen G2, unterlag jedoch Misfits und Origen.

Die LEC läuft über acht Wochen noch bis Anfang August. Über den Summer Split können sich insgesamt viert Teams aus der europäischen Region für die Weltmeisterschaft qualifizieren.

Ergebnisse und Spielplan

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen