G2 Esports schlägt SK Telecom T1 klar beim LoL MSI in Hanoi

Lesedauer: 3 Min
MSI
G2 konnte sich in nur 27 Minuten gegen den den koreanischen Favoriten SKT durchsetzen. (Foto: Riot Games / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

G2 Esports hat zum Auftakt der Gruppenphase des League of Legends Mid-Season Invitational (MSI) gegen SK Telecom T1 alle Erwartungen übertroffen: In knapp 27 Minuten überrollten die europäischen Meister den koreanischen Kontrahenten rund um Spielerlegende Lee „Faker“ Sang-hyeok (23).

Der Fokus dieser Begegnung war jedoch nicht die Midlane zwischen Faker und Rasmus „Caps“ Winther (19), sondern die Toplane mit Martin „Wunder“ Hansen (20) für G2 und Kim „Khan“ Dong-ha (23) für T1. Schon früh erhielt Wunder durch Rotationen seiner Teamkollegen Unterstützung auf der Toplane.

So konnte Toplaner Wunder bereits recht früh eine enorme Führung herausarbeiten, die er anschließend auch auf andere Teile der Karte übertragen konnte. Das Team mit Sitz in Berlin konnte so eine zeitige Entscheidung gegen T1 erringen.

Faker zeigte sich im Interview mit dem E-Sport-Portal „Korizon“ enttäuscht. „Nach dem ersten Spiel haben wir etwa eine Stunde lang diskutiert und ich denke, wir wissen jetzt, was wir mit den Problemen machen müssen, die wir in diesem Spiel gezeigt haben.“ Im Rückspiel am Sonntag werde T1 besser gegen G2 spielen.

In der zweiten Partie für den europäischen Vertreter hätte G2 mit einem Sieg gegen den amtierenden Weltmeister Invictus Gaming (IG) aus China die Sensation perfekt machen können. Aufgrund von technischen Schwierigkeiten verzögerte sich der Start der Partie im Vietnam um fast eine Stunde. Nach einem starken Beginn der Europäer ließen sich IG jedoch nicht aus der Ruhe bringen und dominierten am Ende das Spiel.

Nichtsdestotrotz setzt der Sieg über SK Telecom T1 ein deutliches Zeichen. Das Team wurde nach dem Erreichen des WM-Halbfinales im vergangenen Jahr neu zusammengestellt - und scheint sich trotzdem auf internationalem Parkett behaupten zu können. Weitere Tests für das Team stehen am Samstag an, dann gegen den nordamerikanischen Rivalen Team Liquid und das Heimteam, Phong Vũ Buffalo.

Interview Faker

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen