Fritzl-Prozess wird mit Vernehmungen fortgesetzt

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Im österreichischen St. Pölten wird heute der Prozess gegen den Inzest-Täter Josef Fritzl fortgesetzt. Ihm wird vorgeworfen, seine Tochter Elisabeth 24 Jahre lang im Keller eingesperrt und immer wieder vergewaltigt zu haben. Die Tochter brachte sieben Kinder zur Welt, von denen sechs überlebten. Fritzl legte gestern ein Teilgeständnis ab. Ihm droht eine lebenslange Freiheitsstrafe und die Einweisung in eine Anstalt für abnorme Rechtsbrecher. Das Urteil wird für Ende der Woche erwartet.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen