Fritzl-Prozess fortgesetzt

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Vor dem Schwurgericht St. Pölten ist der Prozess gegen Josef Fritzl fortgesetzt worden. Auch zu Beginn des zweiten Verhandlungstages versteckte der 73-Jährige sein Gesicht hinter einem aufgeschlagenen Aktenordner. Fragen eines Journalisten beantwortete er erneut mit Schweigen. Fritzl wird beschuldigt, seine Tochter Elisabeth 24 Jahre lang in seinem fensterlosen Keller gefangen gehalten, sie tausendfach vergewaltigt und sieben Kinder mit ihr gezeugt zu haben.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen