Freibadsaison kann noch nicht starten

Lesedauer: 2 Min

Ein Junge taucht im Freibad unter. Für die kommenden Tage sagen die Meteorologen weiterhin sommerliches Wetter voraus.
Ein Junge taucht im Freibad unter. Für die kommenden Tage sagen die Meteorologen weiterhin sommerliches Wetter voraus. (Foto: Julian Stratenschulte)

Draußen scheint die Sonne – doch die Aalener Freibäder können noch nicht öffnen. Das habe technische Gründe, teilen die Stadtwerke Aalen mit.

Da es keine Edelstahlbecken gebe, müssten Fliesen und Fugen in den Aalener Freibädern repariert werden. Das gehe jedoch nur, wenn es nachts trocken sei und mehr als fünf Grad Celsius habe. „Im Hirschbach-Freibad waren diese Schäden besonders umfangreich“, schreiben die Stadtwerke, hier dauerten die Arbeiten bis zur kommenden Wochenmitte. Danach könnten die Becken gereinigt, mit Wasser gefüllt und beheizt werden. Doch dabei „haben sich in den letzten Jahren leider immer häufiger Rohrleitungsschäden gezeigt, was dann wiederum zu Instandsetzungsarbeiten führt“, heißt es weiter.

Im Freibad Spiesel liefen zudem die Bauarbeiten für die neue Wasserrutsche: Die Fundamente seien eingebaut, die Montagearbeiten in der kommenden Woche geplant. Sobald Wasser im Becken ist, komme der TÜV am 7. Mai zur Abnahme. Start der Freibadsaison im Spiesel ist am Donnerstag, 10. Mai, um 9 Uhr.

Da das Unterrombacher Freibad nur über eine Solaranlage beheizt werde, dauere die Öffnung noch etwas, „denn die Wetterprognosen sagen ab Mitte nächster Woche wieder kühleres Wetter vorher“, so die Stadtwerke weiter.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen