Frauen in der Mathematik: Früh Mentoren suchen

Lesedauer: 2 Min
Deutsche Presse-Agentur

Möchten Frauen als Mathematikerinnen Karriere machen, sollten sie ihre Laufbahn früh planen und strategisch vorgehen. Außerdem sei es sinnvoll, sich geeignete Netzwerke und Mentoren zu suchen, meint eine Expertin.

Schließlich sollten Frauen mehr Mut haben und an ihr Können glauben, sagt Andrea Blunck, Professorin für Mathematik und Gender Studies an der Universität Hamburg. Studien hätten gezeigt, dass Schülerinnen ihre Erfolge in Mathe eher dem Glück zuschreiben als ihren eigenen Fähigkeiten. Auch zweifelten Studentinnen der Mathematik eher an ihrem Fachwissen als Studenten.

Nach wie vor werde Mathematik als typisches Männerfach wahrgenommen, sagt Blunck auf dem Portal frauenmachenkarriere.de des Bundesfamilienministeriums in Berlin. Anders sehe das bei Mathematik auf Lehramt aus. Da sei der Frauenanteil deutlich höher.

Mehr Informationen zum Thema hat das Bundesfamilienministerium im neuen Dossier „Zahlenkünstlerinnen - Frauen und Mathematik“ zusammengestellt.

Portal für berufstätige Frauen: www.frauenmachenkarriere.de

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen