Früherer Hypo-Chef Martini stirbt nach Skiunfall in Österreich

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Der frühere Chef der Bayerischen Hypobank, Eberhard Martini, ist bei einem Skiunfall in Österreich ums Leben gekommen. Wie die Polizei in Lech am Arlberg , war der 73- Jährige bereits am Donnerstag in der Nähe der Talstation Steinmähderbahn mit einem anderen, 57 Jahre alten Skifahrer zusammengestoßen. Martini sei zunächst weitergefahren, später aber ins Krankenhaus eingeliefert worden und dort gestorben, hieß es. Die genaue Todesursache soll nun eine Obduktion am Montag klären.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen