Flutwelle tötet bei Jakarta mindestens 54 Menschen

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Eine Flutwelle hat nach einem Dammbruch nahe der indonesischen Hauptstadt Jakarta mindestens 54 Menschen in den Tod gerissen. 37 Menschen werden in dem dicht besiedelten Wohngebiet noch vermisst. Durch das 70 Meter breite Loch strömten Millionen Kubikmeter Wasser, Schlamm und Geröll in die Straßen und rissen Häuser, Autos und Bäume fort. Mindestens 400 Häuser wurden zerstört oder beschädigt. Helfer sind in Schlauchbooten unterwegs, um Überlebende aus höheren Stockwerken zu retten.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen