Flanderns kleinste Stadt lockt mit Rabatt für junge Eltern

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Die flämische Zwergstadt Mesen will mit einem „Windel-Rabatt“ wachsen. Junge Eltern, die Wegwerf-Windeln benutzen, müssen weniger für die Müllabfuhr bezahlen. Dafür stellt die Stadt nach Berichten des belgischen Rundfunksenders VRT einen festen Betrag zur Verfügung. In der 100-Einwohner-Stadt wird die Müllgebühr nach Gewicht berechnet. Dadurch werden Windelbenutzer bisher benachteiligt. Mesen ist die zweite belgische Gemeinde, die einen „Windel-Rabatt“ einführt.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen