Flüchtlinge brechen aus Lager auf Lampedusa aus

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Hunderte von Flüchtlingen haben in einer einzigartigen Protestaktion ihr umzäuntes Aufnahmelager auf der süditalienischen Insel Lampedusa verlassen und außerhalb des Geländes demonstriert. Die überwiegend aus Tunesien stammenden Immigranten stürmten die Gitter am Eingang des heillos überfüllten Auffangzentrums und zogen zum Rathaus der Stadt. Unter dem Beifall von Inselbewohnern forderten sie dort, in Lager in Apulien auf dem Festland gebracht zu werden. Sie befürchten, von Lampedusa aus direkt abgeschoben zu werden.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen